de fr it

Anton JosephHersche

15.11.1739 Schwende, 26.4.1814 Schwende, kath., von Appenzell (Rhode Gonten). Sohn des Anton Joseph und der Maria Johanna Gmünder. Landwirt. 1780 Ratsherr der Gontner Rhode, 1786-98 Armleutsäckelmeister (Fürsorgewesen). Im April 1798 wurde H. als Anhänger der alten Ordnung nach Basel deportiert, aber noch in Haft nach vorübergehendem Sturz der helvet. Ordnung 1799 durch die Landsgem. wieder ins Amt gewählt, bis er im Zug der Wiederherstellung der neuen Machtverhältnisse endgültig verdrängt wurde. 1802 gehörte er einer Delegation an, die in Paris die Wiederherstellung der alten Zustände in beiden Appenzell vorbereiten sollte, die aber in Bern abberufen wurde, weil ihre Anliegen sich bereits auf dem Weg der Umsetzung befanden. Von Sept. bis Ende Okt. 1802 war er Innerrhoder Landammann und 1803-05 Pannerherr (stillstehender Landammann). Wohltäter der Armen.

Quellen und Literatur

  • AWG, 124
  • J.A. Manser, Die polit. Gesch. von Appenzell Innerrhoden am Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jh., 1909, 14-29
  • J. Signer, «Chronik der Appenzell I.-Rh. Liegenschaften», in Appenzell. Geschichtsbl., 1946, Nr. 12, 3 f.
  • AppGesch. 3, 279-293
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.11.1739 ✝︎ 26.4.1814