de fr it

AloisAb Yberg

21.6.1915 Schwyz, 3.2.1987 Schwyz, katholisch, von Schwyz. Sohn des Alois (->). 1948 Anna Steiner, Tochter des Josef, Architekten. Gymnasium in Engelberg, Rechtsstudium in Grenoble, Genf und Zürich, Dr. iur. 1942. Rechtsanwalt in Schwyz. 1946-1950 liberaler Gemeinderat, 1948-1950 Gemeindepräsident von Schwyz, 1952-1959 Kantonsrat (1956-1957 Präs.), 1964-1972 Regierungsrat (Justizdepartement), 1968-1970 Landammann. 1975-1979 erster Präsident des von ihm geschaffenen kantonalen Verwaltungsgerichts. Ab Yberg widmete sich vor allem der Reform der Rechtspflege im Kanton Schwyz und schuf auch erste Voraussetzungen für die Durchsetzung des Natur- und Landschaftsschutzes sowie der Denkmalpflege. Besondere Aufmerksamkeit schenkte er den Gemeinden und der Fortbildung der Gemeindeschreiber. Oberstleutnant.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Geschlechterbuch 12, 473
  • Bote der Urschweiz, Nr. 18, 1987
  • Schwyzer Ztg., Nr. 21, 1987
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Franz Auf der Maur: "Ab Yberg, Alois", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.02.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005731/2001-02-20/, konsultiert am 19.08.2022.