de fr it

JosefUlrich

11.12.1916 Küssnacht (SZ), 27.9.2007 Luzern, katholisch, von Küssnacht. Sohn des Klemenz (->). 1945 Silvia Barmettler. Handelsschule im Kollegium Schwyz, Banklehre, Aufenthalte in Paris und Mailand. 1944-1960 Landschreiber des Bezirks Küssnacht. 1953-1955 katholisch-konservativer Nationalrat, 1956-1960 Kantonsrat, 1960-1980 Regierungsrat (Erziehungsdepartement), 1966-1968 Schwyzer Landammann, erster Präsident der 1966 gegründeten Innerschweizer Regierungskonferenz, 1967-1983 Ständerat (1979-1980 Präsident). Josef Ulrich reorganisierte mit dem Bau von zwei Berufsschulhäusern das kantonale Berufsbildungswesen und konzipierte mit der Umwandlung des Kollegiums Maria Hilf in eine Kantonsschule sowie mit dem Bau einer Mittelschule mit Lehrerseminar in Pfäffikon die Schwyzer Mittelschulen neu. Er setzte sich für den Tourismus, die Landwirtschaft und die Entwicklung der föderalistischen Staatsstrukturen ein.

Quellen und Literatur

  • Der Stand Schwyz im Bundesstaat 1848-1998, 1998, 169
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Franz Auf der Maur: "Ulrich, Josef", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.08.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005738/2012-08-22/, konsultiert am 28.05.2024.