de fr it

AntonScherer

3.11.1925 Cham, 29.5.2021, katholisch, von Flühli und Risch (1981 Ehrenbürger). Sohn des Leo Scherer, Landwirts, und der Anna geborene Lang. Alice Meyer. Anton Scherer besuchte das Gymnasium in Immensee und Einsiedeln, wo er 1947 die Matura machte, studierte Geschichte in Freiburg und promovierte 1952. Er war 1955-1959 Sekundarlehrer in Rotkreuz und 1959-1974 Kantonsschullehrer in Zug. Mitglied der Christlichdemokratischen Volkspartei (CVP), amtierte Scherer 1967-1974 als Gemeindepräsident von Risch. 1974 wurde er in den Regierungsrat des Kantons Zug gewählt, wo er bis 1990 der Erziehungsdirektion vorstand. 1981-1982 und 1987-1988 war er Zuger Landammann. 1979-1983 vertrat er den Kanton im Nationalrat. Unter Scherers Ägide als Erziehungsdirektor wurde das Schulgesetz 1990 umfassend revidiert.

Quellen und Literatur

  • Neue Zuger Zeitung, 30.12.1997.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Renato Morosoli: "Scherer, Anton", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.10.2021. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005826/2021-10-25/, konsultiert am 03.07.2022.