de fr it

Bernard deWeck

24.4.1890 Freiburg, 5.5.1950 Freiburg, kath., von Freiburg, Bösingen und Pierrafortscha. Sohn des Romain-Louis, Direktors der Freiburger Hypothekarkasse und 1919-22 Stadtammanns von Freiburg, und der Alexandrine-Emma geb. de Diesbach. Enkel des Rodolphe (->), Cousin des René (->). 1918 Anna Schifferli, Tochter des Auguste, Coiffeurs. Rechtsstud. in Freiburg und München, Anwaltspatent. 1915 Gerichtsschreiber am Kantonsgericht, ab 1916 Staatsanwalt, 1918-20 Oberamtmann des Saanebezirks. Als Mitglied der Konservativen Volkspartei 1919-46 Freiburger Staatsrat (bis 1926 Polizei-, Sanitäts- und Handelsdirektion, 1927-36 Justiz- und Kirchendirektion, 1936-46 Baudirektion). 1925-50 Ständerat (1937-38 Präs.), während des 2. Weltkriegs Präs. der Vollmachtenkommission. Wegbereiter der Staumauer von Rossens. Ab 1925 Präs. des Schweiz. Katholischen Volksvereins.

Quellen und Literatur

  • G. Andrey et al., Der Freiburger Staatsrat 1848-2011, 2012, 71 (franz. 2012)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF