de fr it

JeanRiesen

13.7.1920 La Chaux-de-Fonds, 12.9.1987 Bern, ref., von Wünnewil und Oberbalm. Sohn des Hans, Möbelschreiners, und der Rosa geb. Marthaler. Fabienne Brigadoi. Schulen in La Chaux-de-Fonds, Lehre als Präzisions- und Automechaniker, Besuch von Kursen an der Volkshochschule La Chaux-de-Fonds. 1936-62 Mechaniker. SP-Mitglied und Gewerkschafter, 1962-72 Zentralsekr. der SP Schweiz und Bundeshauskorrespondent für "Le Peuple-La Sentinelle" und "Le Travail". R. liess sich in Flamatt nieder. Er sass 1966-71 im Freiburger Grossrat und präsidierte die SP-Fraktion. 1971 in den Staatsrat gewählt, leitete er 1972-76 das Baudep. und trieb die Realisierung der Autobahn A12 voran. 1967-87 war R. Nationalrat (1973-74 Präs. der Geschäftsprüfungskomm., 1981-82 Präs. der Finanzkomm.) und 1984-87 Mitglied der Parlamentar. Versammlung des Europarats.

Quellen und Literatur

  • La Liberté, 14.9.1987
  • Travail, 25.9.1987
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Dorand, Jean-Pierre: "Riesen, Jean", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.05.2010, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/005882/2010-05-03/, konsultiert am 25.11.2020.