de fr it

HeinrichNägeli

1.7.1850 Enge (heute Gem. Zürich), 27.10.1932 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Heinrich, Landwirts, und der Elisabeth geb. Stüssi. 1) Luise Elisabeth Abegg, Tochter des Johann Rudolf, 2) Anna Elisabeth Landolt, Tochter des Johannes. Landwirt, Gemeindeammann und Zivilstandsbeamter von Enge. 1880-85 Mitglied des Bezirksgerichts Zürich. Mitglied der Liberalen, später der Freisinnigen Partei, 1881-85 Zürcher Kantonsrat, 1885-1920 Regierungsrat. N. leitete als Vorsteher 1885-87 die Direktion der öffentl. Arbeiten, 1887-93 der Finanzen, 1893-99 und 1905-08 der Justiz und Polizei, 1899-1905 und 1911-20 der Volkswirtschaft sowie 1908-11 des Innern und des Gefängniswesens. Der gewissenhafte Verwaltungsmann machte sich zudem 1888-1928 als Präs. und Ehrenpräs. des Schweiz. Landwirtschaftl. Vereins verdient.

Quellen und Literatur

  • GKZ 3, 212-218
  • S.G. Schmid, Die Zürcher Kantonsregierung seit 1803, 2003, 358, 370 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.7.1850 ✝︎ 27.10.1932