de fr it

JoëlMatile

13.3.1774 La Sagne, 1.10.1829 Mett (heute Gem. Biel), ref., von La Sagne, ab 1825 Ehrenbürger von Neuenburg. Sohn des Abram-Olivier und der Marie-Elisabeth Humbert. 1800 Augustine Sandoz, Tochter des David-Henri, Notars und Feldmessers. Notar und Feldmesser. 1804-29 Bürgermeister von Les Brenets, 1810-25 Neuenburger Staatsarchivar, ab 1819 Staatsrat. M. sass unter der Regierung Berthier in der staatl. Strassenbaukommission und hatte 1816-29 er als erster das neu geschaffene Amt des Brücken- und Strassenbauingenieurs inne. Sein Verdienst sind insbesondere der Neubau der La Clusette-Strasse im Val-de-Travers (1816), die Pläne für die 1828 beendete Rosières-Strasse vom Val-de-Travers nach Les Ponts-de-Martel und die Korrektion des Crêt d'Areuse. Er befasste sich auch mit der Räumung der Areuse.

Quellen und Literatur

  • J. Courvoisier, «Les routes neuchâteloises au XIXe siècle avant les chemins de fer», in MN, 1957, 97-104
  • P. Henry et al., Routes neuchâteloises, 1995, 56-64
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 13.3.1774 ✝︎ 1.10.1829

Zitiervorschlag

Klauser, Eric-André: "Matile, Joël", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.12.2009, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006010/2009-12-15/, konsultiert am 25.10.2020.