de fr it

PierreFavarger

21.6.1875 Neuenburg, 11.9.1956 Neuenburg, ref., von Neuenburg. Sohn des Philippe (->) und der Marie-Elisabeth geb. Daguet. Patenkind des Philippe Godet. Emma Keller. Rechtsstud. in Neuenburg, Berlin, Heidelberg, Abschluss mit Doktorat. 1902 Anwalt. Sekretär und Übersetzer bei der Direktion der SBB in Bern. 1906 eröffnete F. eine Anwaltskanzlei in Neuenburg und begann, an der Handelsschule Recht zu unterrichten. 1921-25 stellvertretender Staatsanwalt. 1913-53 Neuenburger Grossrat, 1915-30 liberaler Generalrat (Legislative) von Neuenburg, 1927-31 Nationalrat. 1922-47 Berichterstatter der Zeitung "Gazette de Lausanne". F. war Anhänger der Ideen Charles Maurras', unterstützte die Bewegung des Ordre national neuchâtelois und gründete 1936 die Fédération neuchâteloise des mouvements nationaux. 1938 rief er die Studiengruppe Groupement d'études généalogiques ins Leben. Ritter der franz. Ehrenlegion aufgrund seines Einsatzes für Flüchtlinge im 1. Weltkrieg. Ab 1924 Honorarkonsul von Belgien.

Quellen und Literatur

  • AEN, Nachlass
  • MN, 1957, 27
  • J.-P. Ceppi, Neuchâtel et l'Action française (1919-1939), Liz. Freiburg, 1986, 34-43
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.6.1875 ✝︎ 11.9.1956