de fr it

RenéRobert

15.11.1885 Saint-Imier, 10.3.1955 Neuenburg, ref., von Le Locle sowie Travers und Noiraigue (beide heute Gem. Val-de-Travers). Sohn des Henri und der Marie Joséphine geb. Brun. Blanche-Cécile Godat. Bäckerlehre, mit 20 Jahren Eintritt in die Fremdenlegion, nach einigen Jahren Dienst Desertion. Bäcker, ab 1916 Arbeiter in der Uhrenindustrie. Ab 1908 in Villeret bei den Gewerkschaften und der SP aktiv, 1917 Regionalsekr. des Smuv, als solcher Hauptinitiator des Generalstreiks in Saint-Imier, 1919-52 Zentralsekretär. Ab 1920 leitete R. mit Charles Hubacher die Aktivitäten gegen die Kommunisten, die in Genf sehr einflussreich waren. Ab den 1920er Jahren befürwortete er die Organisation der Arbeiter und Arbeitgeber in Berufsständen. Mit dem Korporatismus sollten soziale Schwierigkeiten überwunden und der industrielle Wohlstand gesichert werden. 1928-37, 1941-45 und 1949-52 war R. Neuenburger Grossrat, 1935-51 Nationalrat, 1935 wurde er vom Bundesrat zum Verwaltungsrat der Asuag und Delegierten an internat. Konferenzen ernannt. 1937 leitete R. den Streik in der Zifferblattindustrie, der am 15. Mai zum Friedensabkommen in der Uhrenbranche führte. Er warf den Neuenburger Sozialdemokraten vor, den antikommunist. Kampf nicht heftig genug zu führen und entfernte sich von der SP. 1944 wurde er zusammen mit Pierre Aragno wegen der Gründung des Mouvement travailliste in Neuenburg aus der Partei ausgeschlossen, 1947 kam es wieder zur Zusammenarbeit.

Quellen und Literatur

  • M. Perrenoud, Les relations entre socialistes et communistes dans le canton de Neuchâtel, Liz. Neuenburg, 1981
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF