de fr it

EdmondGuinand

30.5.1898 Les Brenets, 15.5.1967 Neuenburg, ref., von Les Brenets. Sohn des Edmond, Uhrmachers, und der Mélanie geb. Heftlé, Primarlehrerin. Berthe-Valentine Jeanneret-Grosjean. Nach Besuch der Lehrerbildungsanstalt in Le Locle war G. 1917-41 Primarlehrer in Les Brenets. 1918 Gründungsmitglied der Liga Ordre et Liberté, die 1920 zum Parti progressiste national wurde. 1921-41 Generalrat von Les Brenets, 1928-42 Neuenburger Grossrat, 1941-49 Präfekt der Montagnes neuchâteloises. 1949-65 Regierungsrat (Finanz- und Polizeidep.), als solcher führte er 1964 ein neues Steuergesetzes ein. 1962 Präs. der Finanzdirektorenkonferenz. Oberstleutnant der Artillerie.

Quellen und Literatur

  • FAN, 16.5.1967
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.5.1898 ✝︎ 15.5.1967

Zitiervorschlag

Jeannin-Jaquet, Isabelle: "Guinand, Edmond", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.03.2008, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006070/2008-03-13/, konsultiert am 30.11.2020.