de fr it

GottliebHug

17.1.1842 Ramsen, 7.4.1907 Ramsen, ref., von Ramsen. Sohn des Conrad, Landwirts und Gemeindepräsidenten. Anna geb. H. Aus einer der angesehensten Fam. von Ramsen. Realschule in Stein am Rhein. Landwirt. Autodidakt. Kenntnisse in Recht und Verwaltung. 1876-87 Gemeindepräs. von Ramsen, 1877-80 Ersatz- und 1880-87 Bezirksrichter, 1884-87 Schaffhauser Kantonsrat, 1887-1907 Regierungsrat (bis 1893 Landwirtschaft und Gem., ab 1893 Polizei und Justiz). H. blieb in Ramsen wohnhaft und bewirtschaftete anfänglich zusätzlich zum Regierungsamt sein eigenes Bauerngut. Nach Überschwemmungen setzte er sich für die Korrektion der Biber ein, ebenso für den Bau der Strassenbahn Schaffhausen-Schleitheim. 1904 sass er im Gründungskomitee der freisinnig-demokrat. Kantonalpartei. Bis 1906 war er Vizepräs. des Kant. Landwirtschaftlichen Vereins. Die letzten beiden Regierungsjahre litt H. unter einem Herzleiden und starb entkräftet im Amt.

Quellen und Literatur

  • StASH, Kirchenbuch Ramsen
  • Schaffhauser Intelligenzbl., 8.4. und 10.4.1907
  • Schaffhauser Tbl., 8.4.1907
  • Steiner Grenzbote, 11.4.1907
  • E. Joos, Parteien und Presse im Kt. Schaffhausen, 1975
  • SchaffGesch. 1-3
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF