de fr it

Fritz vonAlmen

8.3.1890 Lauterbrunnen, 17.10.1965 Lauterbrunnen, reformiert, von Lauterbrunnen. Sohn des Friedrich, Hoteliers. Emma Seiler, Tochter des Adolf, Hoteliers. Nach der Handelsschule in Neuenburg Aufenthalte in London und Florenz, 1910 Studienreise nach Kalifornien. 1913 erschloss Fritz von Almen die Trümmelbachfälle, übernahm 1926 die Hotels auf der Kleinen Scheidegg und betrieb ab 1937 das Hotel auf der Wengernalp. Er förderte den Ausbau der Region zu einem Zentrum des Sommer- und Wintertourismus (Bau von Skiliften, Gründung des Schweizerischen Skischulverbandes, weltweite Werbung). Präsident des Verkehrsvereins Bern-Oberland, führend im Schweizer Hotelierverein und in der Schweizerischen Verkehrszentrale (heute Schweiz Tourismus). 1916-1923 FDP-Gemeinderat in Lauterbrunnen, 1923-1935 Berner Grossrat, 1935-1947 Nationalrat. Vor und während des Zweiten Weltkriegs setzte er sich als einziger Vertreter der Hotellerie im eidgenössischen Parlament für den in Not geratenen Wirtschaftszweig ein.

Quellen und Literatur

  • Thuner Tbl., 20.10.1965
  • C. Graf et al., Lauterbrunnen, Wengen, Mürren, 1970
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 8.3.1890 ✝︎ 17.10.1965

Zitiervorschlag

Peter Stettler: "Almen, Fritz von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.05.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006144/2001-05-03/, konsultiert am 23.02.2024.