de fr it

LeoArnold

17.12.1923 Altdorf (UR),16.5.2014 Altdorf, katholisch, von Altdorf. Sohn des Alois, Kassiers bei der Urner Kantonalbank, und der Josefa Arnold. 1) Margrit Ineichen, Tochter des Josef, Arztes, von Beromünster, 2) Elisabeth Broemme geborene Zimmermann, Tochter des Klemenz, Postverwalters, von Altdorf. 1949 Dr. iur., danach Anwalt und Notar mit eigener Praxis. 1952-1975 nebenamtlicher Urner Vizestaatsanwalt. 1964-1967 Gemeindepräsident von Altdorf. 1960-1972 Urner Landrat. 1955 Verwalter und 1967-1983 Präsident der Korporation Uri. 1975-1991 Präsident des Obergerichts. 1971-1987 CVP-Ständerat. Schöpfer der ersten Urner Strafprozessordnung. Unter Arnolds Leitung erhielt die Korporation Uri ein eigenes Verwaltungsgebäude, beteiligte sich an den Betagtenheimen Wassen und Altdorf und erneuerte die Wasserkraftkonzessionen. Als Ständerat war Leo Arnold unter anderem Präsident der Finanzdelegation beider Räte.

Quellen und Literatur

  • «Die Korporationen Uri und Ursern», in Uri, Land am Gotthard, 1965
  • K. Zurfluh, «Dr. Leo Arnold», in Urner Wbl., 1988, Nr. 99
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 17.12.1923 ✝︎ 16.5.2014

Zitiervorschlag

Hans Stadler: "Arnold, Leo", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 26.09.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006152/2014-09-26/, konsultiert am 24.02.2024.