de fr it

FerruccioBolla

25.1.1911 Bellinzona, 5.4.1984 Lugano, von Castro. Sohn von Arnaldo (->). Margherita Tognola, Tochter des Antonio, Postbeamten. Dr. iur. an der Univ. Lausanne, danach in der väterl. Anwaltskanzlei tätig. 1939-47 Mitglied des Tessiner Appellationsgerichts, 1951-58 Ersatzrichter am Bundesgericht. Ab 1934 Redaktor und nach 1937 Direktor des "Repertorio di giurisprudenza patria"; u.a. dafür erhielt B. 1969 den Dr. h.c. der Univ. Bern. 1936-40 freisinniger Stadtrat von Bellinzona. 1959-75 Ständerat (Präs. 1971-72), Präs. der Komm. für auswärtige Angelegenheiten (1963-66). Präs. der Tessiner Sektion der Gesellschaft für Schweiz. Kunstgeschichte.

Quellen und Literatur

  • Protezione dei marchi e concorrenza sleale in diritto svizzero, 1936
  • Il Dovere, 6.4.1984
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.1.1911 ✝︎ 5.4.1984