de fr it

ErnstBoerlin

28.6.1905 Langenbruck, 11.3.1975 Thun, ref., von Diegten. Sohn des Traugott, Lehrers, und der Marie Anna Schäblin. 1) 1929 Marie-Elsa Widmer, 2) Yvonne Hägler. Rechtsstud. in Lausanne und Basel (Dr. iur.), 1928 eigenes Anwaltsbüro in Pratteln. 1930 kant. Armensekretär. 1933-50 Redaktor der "Basellandschaftl. Zeitung". In den 1930er Jahren Gründer und Präs. der Volksbewegung zur Erhaltung des selbstständigen Halbkt. Basel-Landschaft. 1944-50 freisinniger Landrat, 1950-67 Regierungsrat (Erziehung, ab 1953 Finanzen). B. profilierte sich während des stürmischen Wirtschafts- und Bevölkerungswachstums in Bezug auf steuerl. Mehrbelastungen als "Sparer". Als Nationalrat (1943-63) war er Spezialist für Aussen- und Finanzpolitik. B. präsidierte die Schweiz. Delegation der Interparlamentarischen Union und die Schweiz. Unesco-Kommission. In den letzten Lebensjahren betätigte er sich wieder journalistisch (Radio, NZZ).

Quellen und Literatur

  • Basellandschaftl. Ztg., 13.3.1975
  • E. Loeliger, «Ernst B.», in BHB 13, 1977, 452-455
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF