de fr it

EmilFurrer

18.2.1876 Seegräben, 17.10.1956 Zürich, ref., von Gossau (ZH) und Zürich. Sohn des Heinrich, Spinnereikutschers. 1902 Ida Müller, Tochter des Johannes. Früher Tod der Eltern, 1893-96 Schlosserlehre in Wald (ZH). Arbeit in der Lokomotivfabrik Winterthur, ab 1900 in Zürich bei der Nordostbahn und den SBB, 1902 Heizer, 1906-32 Lokomotivführer. 1934-56 Präs. der Baugenossenschaft Röntgenhof. 1920-34 Zürcher SP-Kantonsrat, 1933-35 Nationalrat. 1908-18 Zentralpräs. des Eisenbahnpersonals, 1918-21 des Schweiz. Lokomotivpersonalverbandes, 1919-33 Mitglied der Personalkomm. der SBB, 1921-33 der parität. Komm. für das Arbeitszeitgesetz der Verkehrsanstalten. F. vertrat die gewerkschaftl. Forderungen seines Berufsstandes.

Quellen und Literatur

  • Volksrecht, 20. und 24.10.1956
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.2.1876 ✝︎ 17.10.1956