de fr it

WalterGerosa

17.6.1914 St. Gallen, 18.4.1981 Heerbrugg, ref., von Schaffhausen. Sohn des Karl, Buchbinders. 1947 Margritt Berger, Tochter des Emil. Ausbildung zum Typografen. 1943-79 vollamtl. Blaukreuzfürsorger für die Kt. St. Gallen und Appenzell, Laienprediger in der ref. Landeskirche. 1960-72 St. Galler Grossrat, 1963-71 Nationalrat (jeweils als Parteiloser auf der LdU-Liste gewählt). Politiker von ausgeprägt christl. Grundhaltung, weshalb er sich u.a. für Militärdienstverweigerer einsetzte. Pionier der ab 1949 durchgeführten Besinnungswochen des Blauen Kreuzes für Alkoholabhängige.

Quellen und Literatur

  • H. Studer, «Walter G. », in Sie wagten neue Wege, hg. von H. Schaffner, 1986, 194-201, 261
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.6.1914 ✝︎ 18.4.1981