de fr it

EmileGiroud

9.12.1896 Le Locle, 16.3.1963 Moutier, von Grandevent und Le Locle. Sohn des Jules Emile, Uhrmachers, und der Bertha Elisa geb. Blanc. 1) 1918 Léa Georgine Liechti, 2) 1926 Angèle Miche. 1903-10 Primarschule in Le Locle, 1910-13 Lehre als Schalenmacher. 1916 Sekr. der Sektion Le Locle des Uhrenarbeiterverbands, 1930 Zentralsekr. des Smuv, ab 1934 Vizepräs. und Redaktor des welschen Organs des Smuv "La Lutte syndicale". 1913-19 Mitglied der Jeunesse socialiste de la Suisse Romande, 1918-30 Gemeinderat in Le Locle, 1926-30 Neuenburger, 1934-46 und 1952-56 Berner Grossrat, 1945-56 Präs. der SP Jura, 1943-51 und 1955-63 Berner Nationalrat. Durch seine Mitarbeit im Comité de Moutier setzte sich G. für den Abbau der Spannungen zwischen dem Berner Jura und dem alten Kantonsteil ein. Innerhalb der schweiz. Gewerkschaftsbewegung bekannte er sich zu sozialpartnerschaftl. Lösungen im Sinne des Friedensabkommens in der Maschinen- und Uhrenindustrie von 1937. Er galt ferner als Vorkämpfer der Berufsgemeinschaft und des kollektiven Arbeitsvertrags, im Nationalrat als Fachmann für Sozialversicherungsfragen.

Quellen und Literatur

  • FAL, 6.2.1956
  • Berner Tbl., 8.12.1956
  • La Suisse, 17.3. und 18.3.1963
  • Berner Tagwacht, 19.3.1963
  • Schweiz. Metall- und Uhrenarbeiterztg., 20.3. und 27.3.1963
  • F. Kohler, Le Parti socialiste et la question jurassienne, 1947-1974, 1979, 278 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF