de fr it

SamuelGutknecht

9.2.1889 Agriswil, 8.6.1956 Murten, ref., von Agriswil. Sohn des Johann, Landwirts, und der Elisabeth geb. Herren. Marie Bächler, Tochter des Johann, Landwirts. Landwirtschaftl. Schule Rütti (Gem. Zollikofen), Agronomiestud. an der ETH Zürich und einzelne Semester in Berlin und Kopenhagen. G. arbeitete zusammen mit Ernst Laur beim Schweiz. Bauernsekretariat, unterrichtete am Landwirtschaftl. Institut Grangeneuve in Posieux und wurde 1914 Verwalter der cidrerie du Lac. 1918-56 Sekr. des Altersheims Jeuss. Mitglied mehrerer Sportvereine. Vorsitzender der freisinnigen Partei des Seebez. (1918-53) und des Kt. Freiburg. 1921-22 und 1926-42 Gemeinderat (Exekutive), 1934-42 Stadtammann von Murten. 1924-41 und 1947-51 Freiburger Grossrat (Mitglied der Staatswirtschaftskomm.), 1935-47 Nationalrat. Als starke, wenig kompromissbereite Persönlichkeit vertrat G. im eidg. Parlament die Interessen der Bauern.

Quellen und Literatur

  • La Liberté, 11.6.1956
  • L'indépendant, 12.6.1956
  • Der Murtenbieter, 13.6.1956
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Aeby, Christophe: "Gutknecht, Samuel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.06.2004, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006353/2004-06-29/, konsultiert am 27.11.2020.