de fr it

Jean-JacquesHegg

10.11.1930 Basel, von Diemerswil. Sohn des Jakob, Bankdirektors. 1959 Flora Edith Sollberger. Medizinstud. in Basel, Paris und Genf. 1960 Dissertation über Schmerzmittelmissbrauch, 1965 Ausbildung zum Psychiater. 1965-92 Adjunkt am Fliegerärztl. Institut in Dübendorf. 1974-83 und 1986-92 Gemeinderat in Dübendorf für die Nationale Aktion (bzw. ab 1990 Schweizer Demokraten), 1987-91 Zürcher Kantonsrat, 1983-85 Nationalrat. Als Redaktor von Parteizeitungen wie "Volk und Heimat" schrieb H. über das "Martyrium des Deutschtums in Osteuropa" und beklagte, dass auch im übrigen Europa der "germ. Blutanteil" schwinde. Er befürwortete die südafrikan. Apartheid und forderte für die Schweiz Einwanderungsbeschränkungen gegenüber Nichtweissen. Seine Gegnerschaft gegenüber EWR und EU fusst auch auf der Ablehnung eines schrankenlosen Kapitalismus. Major. 1955 Schweizer Meister über 400 Meter.

Quellen und Literatur

  • J. Frischknecht et al., Die unheiml. Patrioten, 51984, 745-750
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF