de fr it

HansKästli

20.1.1892 Bern, 18.1.1976 Bern, ref., von Seedorf (BE). Sohn des Jakob, Bauunternehmers, und der Elisabeth geb. Lehmann. Bruder des Friedrich (->). Theresina Menotti, Tochter des Franz, Baumeisters aus Olten. Freies Gymnasium in Bern, Volontär bei BBC in Baden, Ausbildung zum Hochbautechniker am Technikum Burgdorf (Diplom 1913) und an der Techn. Hochschule München. Nach dem Grippetod des älteren Bruders übernahm K. 1918 die väterl. Firma. 1947 assoziierte er sich mit Ernst Spycher, mit dem er ab 1921 zusammengearbeitet hatte. 1963 übergab er seinem Partner die Firma, die u.a. am Bau der Berner Eisenbahnbrücke, der Monbijoubrücke, der Autobahnbrücke Worblaufen und an den Neubauten des Insel- und des Zieglerspitals beteiligt war. K. war Verwaltungsrat der Spar- und Leihkasse Bern, der Bellevue Garage AG und der Parquet- und Holzbau AG sowie 1936-55 Präs. des stadtbern. und 1945-57 Mitglied des kant.-bern. Gewerbeverbands. 1928-55 vertrat er die BGB im Stadtrat in Bern (Präs. 1941), 1942-45 im Berner Grossrat und 1945-59 Nationalrat (Mitglied der Militärkomm. und der PTT-Komm.). K. galt als Förderer des BSC Young Boys. Major der Artillerie.

Quellen und Literatur

  • Berner Tbl., 23.1.1976
  • Der Bund, 29.1.1976
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 20.1.1892 ✝︎ 18.1.1976