de fr it

WalterKlingler

29.6.1898 Zürich, 27.3.1967 St. Gallen, kath., von Gossau (SG). Sohn des Anton, Betriebsbeamten bei der PTT, und der Maria Karolina geb. Berz. 1925 Berta Frick, Tochter des Johann Jakob. Schulen in Zürich, Kantonsschule in Lausanne, volkswirtschaftl. Studien an der Univ. Zürich. 1920-23 Redaktor bei den "Neuen Zürcher Nachrichten", 1923-56 beim "Wiler Boten", 1956-67 Leiter der kant. Alters- und Hinterlassenenfürsorge und Sekr. der kant. Stiftung Für das Alter. 1939-64 christlichsozialer St. Galler Grossrat (1955-56 Präs.), 1951-55 und 1959-67 CVP-Nationalrat. 1957-67 Zentralpräs. des Verbands der Gewerkschaften des christl. Verkehrs- und Staatspersonals der Schweiz. Im Nationalrat engagierte er sich für die Sozialgesetzgebung, v.a. für den Ausbau der AHV. K. gehörte zu den führenden Köpfen der christlichsozialen Bewegung des Kt. St. Gallen und der christl. Gewerkschaftsbewegung der Schweiz.

Quellen und Literatur

  • Die Ostschweiz, 29.3.1967
Weblinks
Normdateien
GND