de fr it

AndréOltramare

11.8.1884 Genf, 25.8.1947 Genf, konfessionslos, von Genf. Sohn des Paul (->). Bruder des Georges (->). Enkel des Antoine Carteret. 1916 Yvonne Wiblé, Tochter des Georges, Vizedirektors der Sparkasse. 1902-06 Stud. der Altphilologie in Genf, 1906-07 in Berlin, 1926 Doktorat in Genf. 1908-28 Lateinlehrer am Collège und an der Höheren Töchterschule in Genf. 1928-47 Prof. für lat. Sprache und Literatur an der Univ. Genf, 1932-38 Dekan. Ab 1923 Mitglied der Sozialdemokrat. Partei (SP). 1924-27 Genfer Staatsrat (Erziehungsdep.), 1946-47 Nationalrat. 1939 führte O.s Missbilligung des dt.-sowjet. Pakts zur Spaltung der Genfer SP. O. war in versch. Bereichen ein Vordenker, etwa in Bezug auf Unterrichtsreformen, öffentl. Freihandbibliotheken und den Zivildienst. 1937 Dr. h.c. der Univ. Lyon und Ritter der Ehrenlegion. Zofinger.

Quellen und Literatur

  • (zusammen mit C.-E. Burnier) Chrestomathie latine, 1912 (31949)
  • (zusammen mit L. Brutsch, C. Favez) Grammaire latine, 1923 (31949)
  • André O., 1948
  • A. Schmitt, André O. (1884-1947), 1994
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF