de fr it

AdolfLandolt

31.1.1907 Näfels, 19.10.1973 Binningen, christkatholisch, von Näfels. Sohn des Josef, Zettelauflegers (Textilarbeiters), und der Maria geborene Wittmann. 1938 Anna Gertrud Braunschweig, von Lengnau (AG). Studium der Rechte (Dr. iur.), daneben Ausbildung zum christkatholischen Pfarrer. Nach der Einführung der AHV 1948 wurde Adolf Landolt Leiter der kantonalen Ausgleichskasse Baselland in Binningen, der er bis 1968 vorstand und die er mit seinen rasch wachsenden Aufgaben auf- und ausbaute. Er galt als Experte für das Sozialversicherungswesen. 1947-1963 sass er für die SP im basellandschaftlichen Landrat (1961-1962 Präsident), gehörte ab 1959 der kantonalen Steuerrekurskommission an und war von Juni bis Oktober 1959 als Nachfolger für Leo Lejeune in den Nationalrat nachgerückt (im Herbst 1959 nicht wiedergewählt).

Quellen und Literatur

  • National-Ztg., 1.9.1968
  • F. Grieder, Ein halbes Jahrhundert unter der Bundeshauskuppel, 1985
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.1.1907 ✝︎ 19.10.1973

Zitiervorschlag

Kaspar Birkhäuser: "Landolt, Adolf", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.11.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006467/2007-11-14/, konsultiert am 23.06.2024.