de fr it

FritzMarthaler

1.7.1910 Täuffelen, 2.2.1978 Biel, ref., von Bern. Sohn des Fritz, Metzgers und Gemeindepräs. von Täuffelen, und der Maria geb. Kramer. Nelly Heidegger. Primarschule Täuffelen, Progymnasium in Biel, Handelsausbildung in einem Pensionat in Cressier (NE), Landwirtschaftl. Schule Rütti (Gem. Zollikofen) mit Diplomabschluss, Metzgerlehre im väterl. Betrieb, Metzgerfachschule in Köln, 1949 eidg. Meisterprüfung. Ab 1935 eigene Metzgerei in Biel. 1956-70 Stadtrat in Biel, 1962-66 Berner Grossrat, 1966-77 Nationalrat. Präs. der BGB (später SVP) des Kt. Bern und des kantonalbern. Metzgermeisterverbands, Mitglied des Hauptvorstands des Verbands der Schweizer Metzgermeister, Mitglied der Gewerbekammer und des Verwaltungsrats der Viehbörse. Als typ. Gewerbepolitiker setzte sich M. für einen starken Mittelstand und eine gesunde Landwirtschaft ein. Oberst.

Quellen und Literatur

  • Bieler Tbl. 30.4.1966; 18.2.1977; 3.2.1978
  • Der Bund, 6.2.1978
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.7.1910 ✝︎ 2.2.1978

Zitiervorschlag

Stettler, Peter: "Marthaler, Fritz", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.08.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006496/2008-08-25/, konsultiert am 20.10.2020.