de fr it

AlexandreMoriaud

7.3.1871 Carouge (GE), 8.11.1955 Genf, ref., von Carouge. Sohn des Pierre (->). Ida Barbara Kübler, Tochter des Ulrich, Edelsteinhändlers. Rechtsstud. in Genf, Frankreich und Deutschland. Anwalt. Stellvertretender Richter am Bundesgericht, 1923 Präs. der Genfer Anwaltskammer. 1906-10 Freisinniger Gemeinderat (Legislative) von Plainpalais (heute Gem. Genf), 1917-19 Genfer Grossrat, 1923-31 Ständerat und 1924-31 Staatsrat (Bau-, dann Finanzdirektion). Als Delegierter des Staatsrats im Verwaltungsrat der Banque de Genève war M. in ein Strafverfahren wegen passiver Bestechung verwickelt. Im Sept. 1931 wurde er verhaftet, jedoch einige Tage später wieder freigelassen. 1934 stellte der Staatsanwalt die Strafverfolgung ein. 1896 Gründungsmitglied der Union Cycliste Suisse, 1912-16 Präs. des TCS, dann Ehrenpräsident.

Quellen und Literatur

  • Ma réponse aux attaques dirigées contre moi à l'occasion de l'affaire de la Banque de Genève, 1931
  • Journal de Genève, 24.9.1931; 9.11.1955
  • P. Logoz, «L'affaire de la Banque de Genève», in Schweiz. Zs.f. Strafrecht 48, 1934, 415-451
  • La Suisse, 9.11.1955
  • Tribune de Genève, 9.11.1955
  • Le Genevois, 12.11.1955
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF