de fr it

ArnoldSaxer

14.7.1896 Gams, 22.3.1975 Bern, ref., von Altstätten. Sohn des Heinrich, Zeichners, und der Anna geb. Vetsch. 1919 Frieda Anna Sand, Tochter des Georg Victor, Kaufmanns. 1914-16 Stud. an der Handelshochschule St. Gallen (HSG), kaufmänn. und Handelslehrerdiplom, anschliessend Stud. der Rechts- und Staatswissenschaften an den Univ. Bern und Zürich, 1920 Dr. rer. cam. 1919-38 wirkte S. in St. Gallen als erster Zentralsekretär am Aufbau des liberalen Landesverbands freier Schweizer Arbeiter mit, daneben fungierte er 1922-38 als Präs. des Zentralverbands der schweiz. Handmaschinenstickerei. 1921-36 war er freisinniger Gemeinderat der Stadt St. Gallen, 1924-38 St. Galler Kantonsrat und 1933-38 Nationalrat. 1938-61 stand er dem Bundesamt für Sozialversicherung als Direktor vor. Zunächst baute er das Eidg. Kriegsfürsorgeamt auf, danach war er für die Vorbereitung des Verfassungsartikels über den Familienschutz sowie den Ausbau der Krankenversicherung und der obligat. Unfallversicherung zuständig. Massgeblich gestaltete S. die Konzeption, Verwirklichung und später den Ausbau der AHV mit, die auf Anfang 1948 eingeführt wurde. Ihm oblag auch die Einrichtung der IV 1960. Zudem widmete sich S. der Regelung der Beziehungen mit dem Ausland in Fragen des Sozialversicherungsrechts und leitete oft die schweiz. Verhandlungsdelegationen, die entsprechende Sozialversicherungsabkommen abschlossen. Er erwarb sich grosse Verdienste um die Ausgestaltung der Sozialversicherung in der Schweiz und verfasste bedeutende wissenschaftl. Arbeiten zur sozialen Sicherheit. 1936 Gründungsmitglied und 1967-73 Präs. der Schweiz. Winterhilfe. 1968 Dr. oec. h.c. der HSG.

Quellen und Literatur

  • Die soziale Sicherheit in der Schweiz, 1963 (41977)
  • NZZ, 24.3.1975
  • St. Galler Hochschulnachrichten 80, 1975, 16-18
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF