de fr it

ErichUllmann

15.10.1892 Mammern, 11.12.1965 Winterthur, reformiert, von Eschenz und Mammern. Sohn des Oscar (->). 1919 Johanna Bridler, Tochter des Otto Bridler. Studium der Landwirtschaft an der ETH Zürich und in Leipzig, Diplom als Agraringenieur. Ab 1919 Übernahme und Bewirtschaftung des Guts Neuburg bei Mammern. 1925-1949 Mitglied der Ortskommission, 1935-1965 Schulpräsident von Mammern. 1935-1947 Thurgauer FDP-Kantonsrat (Präsident 1943-1944), 1939-1963 Ständerat. Ab 1920 im leitenden Ausschuss und 1944-1965 Präsident des Thurgauischen Milchproduzentenverbands, ab 1935 im Vorstand und ab 1943 im leitenden Ausschuss des Zentralverbands Schweizerischer Milchproduzenten. Erich Ullmann setzte sich 1959 erfolglos für das Frauenstimmrecht ein. Als Jäger trug er zur Teilrevision des eidgenössischen Jagdgesetzes von 1962 bei. 1927-1941 Oberst im Generalstab.

Quellen und Literatur

  • Thurgauer Ztg., 13.12.1965
  • Bote vom Untersee, 14.12. und 17.12.1965
  • Thurgauer Jb., 1967
  • A.O. Fleisch, Gesch. der Klinik Schloss Mammern, 1989, 48 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

André Salathé: "Ullmann, Erich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.04.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006721/2011-04-15/, konsultiert am 13.04.2024.