de fr it

RudolfWartmann

6.10.1902 Brugg, 17.10.1987 Brugg, reformiert, von Bauma. Sohn des Rudolf (->). 1931 Ida Rosa Soder, Tochter des Oscar, Fabrikanten. Schulen in Brugg und Aarau, Bauingenieurstudium an der ETH Zürich, 1928-1930 Mitarbeiter einer Maschinenfabrik in Mainz, ab 1930 Leiter der väterlichen Stahlbaufirma Wartmann & Cie. in Brugg, nach deren Umwandlung in eine AG 1948-1966 deren Verwaltungsratspräsident. 1941-1949 freisinniger aargauischer Grossrat, 1961-1971 Nationalrat (u.a. Präsident der Kommission für Wissenschaft und Forschung). 1939-1949 aargauischer Handelsrichter, 1941-1953 Arbeitsrichter im Bezirk Brugg. 1941-1958 Präsident des Brugger Industriellenverbands, 1953-1965 des Aargauer Arbeitgeberverbands sowie 1960-1970 des Aargauischen Kunstvereins. Förderer der Höheren Technischen Lehranstalt Brugg-Windisch.

Quellen und Literatur

  • Fragmente aus meinem Leben 1902-1982, [1982]
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 6.10.1902 ✝︎ 17.10.1987

Zitiervorschlag

Raoul Richner: "Wartmann, Rudolf", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.08.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006739/2013-08-23/, konsultiert am 25.05.2024.