de fr it

AlfredWeber

19.11.1923 Linthal (heute Gem. Glarus Süd),26.3.2015, kath., von Rothrist und Altdorf (UR). Sohn des Alfred, Webermeisters, und der Katharina geb. Planzer. 1952 Viktoria Rothenfluh, Tochter des Josef, Metzgermeisters. Mittelschule in Altdorf und Zug, Rechtsstud. in Zürich und Bern, 1950 Dr. iur., 1951 Urner Anwalts- und Notariatspatent, ab 1951 Anwalts- und Notariatskanzlei in Altdorf. 1952-58 Landrat, 1952-63 Erziehungsrat, 1955-58 Gemeindevizepräs. von Altdorf, 1958-76 Urner Regierungsrat (1964-66 und 1968-70 Landammann), 1963-79 Nationalrat (1967-70 Präs. der FDP-Fraktion, 1970-71 Präs.). Als Vorsteher der Polizei- und Militärdirektion sowie der Finanzdirektion oblag W. insbesondere die Reorganisation des Polizeiwesens und die Modernisierung des kant. Finanzhaushalts. 1969 verzichtete er auf eine Bundesratskandidatur. 1976-81 war W. Präs. der Auslandschweizerorganisation, 1981-86 des TCS. Der dynam. Magistrat genoss in Staatsrechts-, Wirtschafts- und Finanzfragen hohes Ansehen. Ehrenbürgerrecht der Korporation Uri (1977) und der Gem. Silenen (1978).

Quellen und Literatur

  • Die rechtl. Stellung der Korporation Uri im Kanton, 1952
  • H. Muheim, Zum Rücktritt von Landammann und Regierungsrat Dr. Alfred W., Ms., 1976
  • Urner Wbl. 1988, Nr. 90; 1993, Nr. 91; 1995, Nr. 93
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF