de fr it

EmilWipfli

26.12.1900 Erstfeld, 22.1.1988, kath., von Erstfeld. Sohn des Alois, Gemeindeschreibers, und der Anna geb. Muther. Anna Rüetschi, Tochter des Hermann, Kaufmanns und Notars. 1913-16 Realschule im Kollegium Karl Borromäus in Altdorf (UR). 1916-32 Bürohilfe auf der Gemeindekanzlei in Erstfeld, dann Kanzleisekr., Buchhalter und Kassier. 1926 Notariatspatent. 1933-66 Führung eines Detailhandelsgeschäfts in Erstfeld. 1943-67 Mitglied des Obergerichts, ab 1947 dessen Präsident. Nach einer Kampfwahl 1953-71 Ständerat (1967-68 Präs.). Präs. der Genossenschaft Urner Wochenblatt, u.a. Mitglied der Christlichdemokrat. Volkspartei Uri und des Imkervereins Erstfeld-Reusstal.

Quellen und Literatur

  • E. Wipfli-Gander, Fam.-Chronik vom Stamme der W. und kleine Ortsgesch. von Erstfeld, [1980]
  • Gotthard-Post, 1988, Nr. 10
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 26.12.1900 ✝︎ 22.1.1988

Zitiervorschlag

Gisler-Jauch, Rolf: "Wipfli, Emil", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.10.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006760/2012-10-19/, konsultiert am 26.02.2021.