de fr it

JosefWipfli

30.3.1883 Erstfeld, 4.3.1926 Altdorf (UR), katholisch, von Erstfeld. Sohn des Ambros, Bergbauern und Kirchenvogts. 1919 Maria Huber, Tochter des Alois Huber. Landwirtschaftliche Winterschule in Sursee, Brunnenmeister, Betreibungsbeamter und Notar. 1908-1926 katholisch-konservativer Urner Landrat (1918-1919 Präsident), Mitglied des Landgerichts (1920-1926 Präsident), 1923-1926 Korporationspräsident, 1925-1926 Ständerat. Major, 1920-1926 Kommandant des Urner Bataillons. Verwaltungsrat des Elektrizitätswerkes Altdorf, Präsident der Genossenschaft Melioration Reussebene, Mitglied des Kreiseisenbahnrats. Josef Wipfli galt als Vermittler zwischen den politischen Parteien.

Quellen und Literatur

  • Urner Wbl. 31, 1926
  • Bundesbl. der Schweiz. Eidgenossenschaft, 1926, 1, 560-563
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 30.3.1883 ✝︎ 4.3.1926

Zitiervorschlag

Rolf Gisler-Jauch: "Wipfli, Josef", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.11.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006761/2013-11-05/, konsultiert am 05.03.2024.