de fr it

BalthasarZimmermann

13.2.1895 Schwändi (heute Gem. Glarus Süd), 13.10.1937 Zürich, ref., von Schwändi und ab 1912 von Glarus. Sohn des Friedrich, Druckermeisters, und der Salome geb. Luchsinger. 1929 Anna Schindler, Tochter des Karl, aus Breisach am Rhein (Breisgau). Volksschule in Glarus, evang. Oberrealschule in Schiers. Stud. der Mathematik und Physik an der ETH Zürich. Während des 1. Weltkriegs Militärdienst und Ausbildung zum Piloten. Bis 1926 Instruktor der Fliegerwaffe. 1926-31 war Z. Direktor der neu gegr. Balair und an ihrem Aufschwung massgeblich beteiligt. Nach deren Zusammenschluss mit der Ad Astra Aero zur Swissair übernahm Z. 1931 die kaufmänn. Leitung. Als Mitgründer des LdU wurde er für den Kt. Zürich 1935 in den Nationalrat gewählt, trat aber 1937 zurück und übernahm nach dem Tod von Walter Mittelholzer auch die techn. Leitung der Swissair. Er gilt als Pionier der Schweizer Zivilaviatik.

Quellen und Literatur

  • NZZ 1937, Nr. 1845
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.2.1895 ✝︎ 13.10.1937

Zitiervorschlag

Peter-Kubli, Susanne: "Zimmermann, Balthasar", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.04.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006772/2012-04-18/, konsultiert am 05.12.2020.