de fr it

Jean-FrançoisMoulinié

6.11.1796 Genf, 28.9.1857 Le Petit-Lancy (Gem. Lancy), ref., von Genf. Sohn des Jacques Dauphin, Zifferblattherstellers, und der Jeanne-Françoise Duruz. Schwager des Rodolphe Töpffer. 1828 Charlotte-Léonora Delor, Tochter des Jean, Rentiers. 1811-13 Collège von Genf. Uhrenhändler. 1838-41 liberales Mitglied des Repräsentierenden Rats und 1841 des Verfassungsrats. Ab 1842 radikaler Genfer Grossrat, 1843-47 im Stadtrat (Exekutive) und 1846 in der provisor. Regierung, 1847-51 Genfer Staatsrat (Finanzen und Handel). 1849 Mitbegründer der Caisse d'escompte, Verwaltungsrat der Banque de Genève und der Banque générale suisse de crédit international mobilier et foncier. M. war 1853 Mitbegründer des Institut national genevois, dessen Fachgruppe Industrie und Agrikultur er bis zu seinem Tod angehörte.

Quellen und Literatur

  • R. Le Grand Roy, «Un beau-frère de Töpffer», in Bull. de l'Institut national genevois 57, 1953, 167-176
  • Livre du Recteur 4, 607
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.11.1796 ✝︎ 28.9.1857

Zitiervorschlag

de Senarclens, Jean: "Moulinié, Jean-François", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.10.2014, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006804/2014-10-13/, konsultiert am 24.02.2021.