de fr it

EtiennePatru

13.12.1832 Carouge (GE), 15.8.1901 Plainpalais (heute Gem. Genf), ref., von Genf. Sohn des Joseph, Landwirts, und der Jeanne geb. Genecand. 1859 Dorothée Roëper, Tochter des Jean-Auguste-Chrétien, Deutschlehrers. 1860 lic. phil. in Genf. Lehrer, 1858 Privatlehrer in Russland, 1861-70 Konservator der Bibliothèque publique et universitaire de Genève, 1870-85 Sekundarlehrer. 1868 als Vorstandsmitglied der Association réformiste Kampf für die Proporzwahl. 1874-98 radikaler Abgeordneter im Genfer Grossrat (1880 Präs.), 1875-81 Staatsschreiber, 1881-85 Staatsrat (Finanzen und Handel). Anhänger von Antoine Carteret bei der Spaltung der Radikalen 1887.

Quellen und Literatur

  • F. Ruchon, Histoire politique de la République de Genève 2, 1953, 208, 329, 358-366
  • Livre du Recteur 5, 98
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.12.1832 ✝︎ 15.8.1901