de fr it

WilliamRosier

26.9.1856 (Césana-Williams) Lancy, 16.9.1924 Le Petit-Saconnex (heute Gem. Genf), ref., von Le Grand-Saconnex und Genf. Sohn des François, Uhrmachers, und der Jenny geb. Teissonnière, Modistin. Marie Isaline Coulin, Tochter des François Isaac. Ab 1873 an der pädagog. Abteilung des Collège de Genève, Primarlehrer. Ab 1882 unterrichtete R. am Collège, ab 1902 an der Univ. Genf Geografie. 1914-15 war er an der Gründung der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Univ. Genf beteiligt (1918 bis zu seinem Tod Dekan). 1895-1901 vertrat R. die Freisinnigen im Genfer Grossrat, 1906-18 war er als Staatsrat für das Schulwesen verantwortlich. Als Schüler von Adolphe Tschumi trat er für einen aktiven, stärker auf Experimenten basierenden Unterricht ein sowie für eine Pädagogik, die auf der Beobachtung des Schülers fusst. R. verfasste zahlreiche Atlanten und Handbücher für Geografie und Geschichte.

Quellen und Literatur

  • C. Raffestin et al., «Entre la politique et la science: un géographe genevois: William R.», in Le Globe 143, 2003, 13-25
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.9.1856 ✝︎ 16.9.1924