de fr it

HermannJaquet

12.3.1892 Yverdon, 17.6.1959 Genf, ref., von Freiburg und Genf. Sohn des Paul Frédéric, kaufmänn. Angestellten, und der Rosine geb. Hirt. Catherine Joséphine Birbaum, Tochter des Benoît Martin, Bauern. J. liess sich 1913 als Postbeamter in Genf nieder, wo er sich der Organisation seines Berufszweigs widmete. 1919-25 Genfer SP-Grossrat, 1922-24 Munizipalrat (Legislative) von Les Eaux-Vives (heute Gem. Genf), 1924-30 Staatsrat (Fürsorge, Gesundheit und Sozialversicherung). 1921-30 Verwaltungsrat der Sparkasse Genf. 1930 gab J. wegen Krankheit alle öffentl. Ämter auf.

Quellen und Literatur

  • La Patrie suisse, Nr. 815, 1924, 320
  • Le Peuple, 18.6.1959
  • Tribune de Genève, 18.6.1959
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.3.1892 ✝︎ 17.6.1959

Zitiervorschlag

de Senarclens, Jean: "Jaquet, Hermann", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.01.2012, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006824/2012-01-19/, konsultiert am 17.04.2021.