de fr it

EdmondTurrettini

26.10.1874 Pregny-Chambésy, 14.8.1951 Voiron (Rhône-Alpes), ref., von Genf. Sohn des Théodore (->). Marguerite Gertrude Naville, Tochter des Gustave Naville. Schwager des Henri A. Naville und des Robert Naville. Ingenieurdiplom am Polytechnikum Zürich. Ab 1916 Mitglied der Genfer Industrie- und Handelskammer (1921-28 Präs.). Direktor der Société genevoise d'instruments de physique. Verwaltungsrat der Compagnie genevoise des tramways électriques. Gründungsmitglied der Genfer Union de défense économique (UDE). 1923-26 Genfer Grossrat als Vertreter der UDE und 1934 der Union nationale, 1926-33 Staatsrat (1926-30 Justiz- und Polizeidep., 1930-33 Baudep.). Vorstandsmitglied des Bureau industriel suisse (ab 1927 Schweiz. Zentrale für Handelsförderung) und der Industrieabt. der Commission romande de rationalisation. Oberst der Artillerie.

Quellen und Literatur

  • Journal de Genève, 15.8.1951
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.10.1874 ✝︎ 14.8.1951

Zitiervorschlag

Heiniger, Alix: "Turrettini, Edmond", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.11.2012, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006825/2012-11-30/, konsultiert am 20.01.2021.