de fr it

HeinrichAbegg

12.7.1904 Seebach (heute Zürich), 20.9.1984 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des August, Landwirts. 1927 Maria Leutwyler, von Wallisellen. Schriftsetzer- und Maschinensetzerlehre, danach Setzer in der Basler Volksdruckerei. Ab dem Landesstreik aktiv als Gewerkschafter (bei der Typographia) und in der SP, zeitweise deren Kantonalpräsident. 1937 Gemeinderat in Allschwil, 1937-1946 Baselbieter Landrat. 1946-1963 Regierungsrat (bis 1959 Baudirektor, dann Direktor des Innern). Als Regierungsrat hatte Heinrich Abegg einen grossen baulichen Nachholbedarf des Kantons zu bewältigen, unter anderem plante er den Ausbau der Spitäler. 1940-1945 setzte er sich für Flüchtlinge aus dem Elsass ein.

Quellen und Literatur

  • W. Klaus, «Zum Gedenken an alt Regierungsrat Heinrich Abegg», in BHB 16, 1987, 243-245
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.7.1904 ✝︎ 20.9.1984

Zitiervorschlag

Kaspar Birkhäuser: "Abegg, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.03.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006884/2001-03-27/, konsultiert am 17.08.2022.