de fr it

Francesco AntonioZeglio

11.10.1758 Ambrì (Gem. Quinto), 24.1.1818 Osogna, kath., von Quinto. Auch unter dem Familiennamen Celio bezeugt. 1797-98 Gesandter des Kt. Bellinzona an der eidg. Tagsatzung in Aarau, 1798 Mitglied des helvet. Grossen Rats und der provisor. Regierung der Leventina. Nach der Schaffung des Kt. Tessin 1803-18 Grossrat, 1803-07 und 1811-15 Kleinrat, dann 1815-18 Staatsrat sowie Mitglied des Kantonsgerichts. In der Regierung freundete sich Z. mit Vincenzo Dalberti an, der den Nachruf auf Z. verfasste. 1814 wandte er sich gegen den Anschluss der Leventina an den Kt. Uri.

Quellen und Literatur

  • BSSI, 1942, 54 f.
  • Il Comune di Quinto, hg. von F. Celio et al., 2005, 257 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Francesco Antonio Celio
Lebensdaten ∗︎ 11.10.1758 ✝︎ 24.1.1818

Zitiervorschlag

Talamona, Gianmarco: "Zeglio, Francesco Antonio", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 04.07.2013, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006913/2013-07-04/, konsultiert am 30.10.2020.