de fr it

Giacomo AngeloLotti

1.10.1784 Bignasco (heute Gem. Cevio), 30.10.1850 Bellinzona, kath., von Bignasco. Sohn des Giacomo Francesco (->). Giovanna Molo. Anwalt und Notar. 1809-30 und 1839 Tessiner Grossrat, 1815-36 und 1839 Staatsrat und als solcher 1819-20, 1823-24, 1827-28 und 1830 Vorsitzender des Grossrats (Landamano reggente). Wie die anderen gemässigten Mitglieder der abgesetzten Regierung wurde L. nach der liberalen Revolution von 1839 des Hochverrats angeklagt und zu sechs Monaten Zwangsarbeit verurteilt. Seine Beteiligung an der Gegenrevolution von 1841 zwang ihn zum Exil in Modena, wo er bei Freunden und Bekannten Zuflucht fand. 1849 kehrte er dank einer Amnestie ins Tessin zurück. Sein beachtlicher, wohl in einer Art Klientelsystem ausgeübter Einfluss widerspiegelt sich in seiner langen Amtszeit als Mitglied der Kantonsregierung.

Quellen und Literatur

  • G. Mondada, «La famiglia L.», in Almanacco Valmaggese, 1959, 73-78
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.10.1784 ✝︎ 30.10.1850