de fr it

DomenicoTognetti

30.11.1825 Bedano, 27.2.1911 Bedano, katholisch, von Bedano. Sohn des Serafino und der Rosa geborene Cremona. Luigia Meotti, aus Mailand, Enkelin des Giocondo Albertolli. Domenico Tognetti studierte Rechtswissenschaft an der Universität Pisa, wo er 1848 im Ersten Italienischen Unabhängigkeitskrieg ins toskanische Universitätsbataillon eintrat. Danach war er Anwalt in Lugano und für kurze Zeit Ersatzrichter am Appellationsgericht (bis 1884). Für die Konservativen sass er 1877-1882, 1884-1901 und 1908-1911 im Tessiner Grossrat (1878, 1886 und 1890 Präsident) sowie 1891 im Verfassungsrat. 1882-1884 wirkte er als Staatsrat (Departement des Innern und der Finanz- und Materialkontrolle). 1893 spielte Tognetti als Testamentsvollstrecker eine wichtige Rolle bei der Errichtung der Sekundar- und Zeichenschule der Stiftung Istituto Rusca in Gravesano, die durch ein Legat von Matteo Rusca ermöglicht worden war.

Quellen und Literatur

  • Corriere del Ticino, 28.2.1911
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Gianmarco Talamona: "Tognetti, Domenico", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.11.2012, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/006969/2012-11-02/, konsultiert am 15.04.2024.