de fr it

HansZurfluh

23.2.1927 Attinghausen, kath., von Attinghausen. Sohn des Hans, Landwirts, und der Katharina geb. Gisler. Ledig. 1944-46 Land- und Alpwirtschaftl. Winterschule in Altdorf (UR), 1947 Diplom als Berufsbaumwärter. Landwirt, Berufsbaumwärter, Fachlehrer an der Land- und Alpwirtschaftl. Winterschule (ab 1958 in Seedorf, UR). 1961-66 Gemeindepräs. von Attinghausen, 1960-80 Urner Landrat der Konservativ-Christlichsozialen Volkspartei bzw. CVP (1971-72 Präs.), 1982-92 Regierungsrat (Land- und Forstwirtschaftsdirektion), 1986-88 Landammann. Betriebsmodernisierungen, landwirtschaftl. Strukturveränderungen, Waldsterben, Unwetter- und Sturmschäden (u.a. 1987 die Überschwemmung des Reusstals) prägten Z.s Berufs- und Regierungstätigkeit. Engagiert als Experte in landwirtschaftl. Organisationen auf kant., innerschweiz. und nationaler Ebene. Präs. der Betriebsgesellschaft des Kollegiums Karl Borromäus in Altdorf.

Quellen und Literatur

  • Urner Wbl., 1987, Nr. 14; 2008, Nr. 18
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Stadler, Hans: "Zurfluh, Hans", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/007001/2014-02-24/, konsultiert am 28.11.2020.