de fr it

Johann Ulrich vonWaldkirch

18.8.1769 Schaffhausen, 2.6.1838 Schaffhausen, reformiert, von Schaffhausen. Sohn des Johann Conrad und der Maria Cleophea Veith. 1795 Maria Magdalena Peyer Im Hof, Tochter des Johann Jacob, Artillerieleutnants. Studium der Medizin in Jena und Göttingen, 1793 Dr. med. in Göttingen mit einer Dissertation über Sauerstoffmangel bei Neugeborenen. Praktizierender Arzt in Schaffhausen. 1793 Urteilssprecher und Mitglied des Grossen Rats, 1799 Sekretär des Distriktgerichts, 1805 Stadtrichter, ab 1808 Präsident des Stadtgerichts, 1808 erneut Mitglied des Grossen Rats, 1813-1830 Tagsatzungsgesandter, ab 1814 Obherr der Kaufleute, 1814 Mitglied der sogenannten Organisationskommission, die eine neue Schaffhauser Verfassung ausarbeitete, 1815 Sanitätsrat, ab 1818 Mitglied des Kleinen Rats, 1822 Verwaltungsrat der eidgenössischen Kriegsgelder, 1822-1831 Bürgermeister der Stadt Schaffhausen. Johann Ulrich von Waldkirch war aristokratisch-konservativer Gesinnung.

Quellen und Literatur

  • K. Schib, Gesch. der Stadt und Landschaft Schaffhausen, 1972, 418
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 18.8.1769 ✝︎ 2.6.1838

Zitiervorschlag

Christian Baertschi: "Waldkirch, Johann Ulrich von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 09.11.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/007262/2011-11-09/, konsultiert am 26.05.2024.