de fr it

Georg KarlRinck von Wildenberg

1.4.1794 Schaffhausen, 2.6.1860 Bozen, ref., von Schaffhausen. Sohn des Johann Conrad, Ratsherrn und Stadtrichters, und der Anna Barbara Francisca Spleiss. 1817 Emilie Pfister, Tochter des Jacob Friedrich, Apothekers. 1816 Ratssubstitut, 1817 Zweiter Ratsschreiber in Schaffhausen, 1825 Schaffhauser Staatsschreiber, 1826 Kantonsrat, 1828 im Auffallsrat (Konkursgericht) und Vorsteher der franz. Kirche, 1830-31 und 1842-43 Mitglied des Verwaltungsrats der eidg. Kriegsgelder. Daneben betrieb R. gemeinsam mit dem Stadtkassier Heinrich Eberhard Im Thurn ein Allg. Geschäftsbureau, das 1844 in Konkurs ging. Beide setzten sich ins Ausland ab. In die Unterschlagungen seines Geschäftspartners verwickelt, wurde R. 1847 vom Kriminalgericht in Abwesenheit wegen mehrfachen Betrugs verurteilt.

Quellen und Literatur

  • StadtA Schaffhausen, Genealog. Reg. der Stadt Schaffhausen
  • O. Keller, «Karl Emil Ringk von Wildenberg», in SchBeitr. 58, 1981, 236-245
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Georg Karl Rinck
Georg Karl Ringk
Lebensdaten ∗︎ 1.4.1794 ✝︎ 2.6.1860