de fr it

Franz Anselm vonMeyenburg-Rausch

15.12.1785 Schaffhausen, 11.4.1859 Schaffhausen, ref., von Schaffhausen. Sohn des Johann Martin (->). 1816 Anna Rausch, Tochter des Johann Georg. Gymnasium in Schaffhausen, 1802-05 Bildungsaufenthalte in Neuenburg und Genf, 1805-07 Stud. der Jurisprudenz an der Univ. Heidelberg. 1808-12 versch. Funktionen im Schaffhauser Staatsdienst, 1813-25 Staatsschreiber. 1822-43 Schaffhauser Grossrat, 1825-35 Einsitz im Kl. Rat (ab 1826 alternierend Bürgermeister). M. ebnete 1830-31 den Weg für die Regenerationsverfassung und arbeitete 1831 die erste Stadtverfassung aus. 1824-45 initiierte er als Leiter des kant. Schulwesens versch. Reformen. Zudem amtierte M. regelmässig als Tagsatzungsgesandter und Kommissar der Eidgenossenschaft, wobei er sich u.a. für den Zoll- und Handelsvertrag mit Württemberg und im Konflikt zwischen den beiden Basel einsetzte.

Quellen und Literatur

  • Lebenserinnerungen des Bürgermeisters Franz Anselm von M.-Rausch, 2 Tl., hg. von C.A. Bächtold, 1896-97
  • K. Schib, «Franz Anselm von M.-Rausch», in SchBeitr. 33, 1956, 191-196
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Franz Anselm von Meyenburg (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 15.12.1785 ✝︎ 11.4.1859