de fr it

Franz MariaArnold

14.8.1751 Altdorf (UR), 8.6.1811 Altdorf, katholisch, von Altdorf. Sohn des Josef, Gastwirts und Zollbeamten des Kantons Uri. Der Vater kam als Bauernsohn von Bürglen (UR) nach Altdorf. 1773 Agatha Albertin, Tochter des Jakob Franz, Landesfürsprechs 1772-1792. Als Wirt Zum Schwarzen Löwen in Altdorf baute Franz Maria Arnold das Haus nach dem Dorfbrand von 1799 in grösserem Umfang neu auf. 1784-1807 verschiedentlich Abgeordneter Uris an Jahrrechnungen und Tagsatzungen, 1792-1796 Landesstatthalter, 1794-1798 und 1803-1811 Landesfähnrich. 1803 Mitglied der Landeskommission für den Wiederaufbau des Kapuzinerklosters Altdorf. Altgesinnter Politiker aus dem Mittelstand, der im Schatten der angesehenen Magistratenfamilien stand.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Geschlechterbuch 3, 12-21
  • C.F. Müller, «Die Altdorfer Sitze der Fam. von Roll und deren Inhaber», in HNU NF 6/7, 1951/52, 46-117
  • U. Kälin, Die Urner Magistratenfam., 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Hans Stadler: "Arnold, Franz Maria", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.10.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/007285/2001-10-12/, konsultiert am 20.04.2024.