de fr it

Karl MartinMüller

14.9.1767 Neapel, 29.4.1831 Altdorf (UR), kath., Landmann von Uri. Sohn des Karl Franz (->) und der Friederika Bessler. 1) 1802 Waldburga Bessler, Tochter des Karl Alfons Bessler, 2) 1809 Franziska von Hettlingen, Tochter von Johann Victor Laurenz von Hettlingen. Altdorfer Lateinschule. 1783 trat M. als Kadett ins Garderegiment Tschudi in neapolitan. Diensten ein, in dem er bis zum Hauptmann befördert wurde. 1798 kehrte er nach Uri zurück. Er war Besitzer der Ziegelhütte in Flüelen und der Spitalmühle in Altdorf sowie Teilhaber des Weinhandelsunternehmens Müller & Bessler. 1804 Landesmajor, 1804-07 Urner Landessäckelmeister, 1808-09 Landesstatthalter, 1809-11 Landammann.

Quellen und Literatur

  • A. Müller, «Frau Landammann Maria Josepha M.-Brand», in HNU 27, 1921, 11-45
  • U. Kälin, Die Urner Magistratenfam., 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.9.1767 ✝︎ 29.4.1831