de fr it

Heinrich vonOrelli

10.5.1783 Zürich, 26.12.1860 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Johann Heinrich, Sekr. der Physikal. Gesellschaft in Zürich, und der Regula Lochmann. 1808 Anna Schulthess, Tochter des Hans Conrad. Kunstschule in Zürich, 1799-1802 Substitut in der Gerichtsschreiberei Brugg, Stud. in Göttingen und Bildungsreisen. 1806 Schildner zum Schneggen. 1808-16 Mitglied des Bezirks- bzw. Amtsgerichts Zürich, 1819-29 und 1831-43 Mitglied des Obergerichts, 1815-39 Grossrat des Kt. Zürich, 1829-31 in der Kantonsregierung. 1829 und 1830 Zürcher Tagsatzungsgesandter. 1823-30 Meister vom Stuhl der Freimaurerloge Modestia cum Libertate. 1809 Mitgründer der Blinden- und Taubstummenanstalt in Zürich.

Quellen und Literatur

  • H. Schulthess, Die von O. von Locarno und Zürich, 1941, 301-306
  • S.G. Schmid, Die Zürcher Kantonsregierung seit 1803, 2003, 328
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.5.1783 ✝︎ 26.12.1860